>  
>  
   
   
   
   
   
   

Suchen
 

 

© copyright Birgit Schmidt

   


« zurück     
Filoumena (D)

Geschlecht: Hündin
Alter: *ca. 2013/2014
Rasse: Mischling
Farbe: weiß mit beige und schwarz
Schulterhöhe: Angaben folgen
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Schutzgebühr: 240€ + 150€ Transportkosten
Standort/Pflegestelle: 47802 Krefeld
Charakter: lieb - verschmust - freundlich - ungestüm - fröhlich - unkompliziert - anhänglich - entspannt - ausgeglichen hundeverträglich - stubenrein - fährt gut im Auto mit - leinenführig - kann gut alleine bleiben
Beschreibung/Lebenslauf: Filoumena – Seelenhund!

*ca. 2013/2014 – ca. 25 kg – kastr. - Rafina

auf einer Pflegestelle in 47802 Krefeld

lieb - verschmust - freundlich - ungestüm - fröhlich - unkompliziert - anhänglich - entspannt - ausgeglichen

hundeverträglich - stubenrein - fährt gut im Auto mit - leinenführig - kann gut alleine bleiben

28.10.2018: Filoumena hat auch ihren letzten Tierarzttermin gut überstanden. Sie wurde eingerenkt und ist in der Hüfte schmerzfrei, sodass sie keine Goldimplantate benötigt.
Filoumena ist jetzt bereit, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Sie kann zu einem anderen Hund vermittelt werden, da sie sehr verträglich ist, würde sich aber auch als Einzelhund mit viel Liebe von den Zweibeinern freuen.

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de


29.09.2018. Neuigkeiten von Filoumena:

Filoumena war wegen ihrer Pfote in der Tierklinik. Sie wurde genau untersucht und hat alles brav mitgemacht. Er wird vermutet, dass sie mit dem Vorderbein irgendwo hängen geblieben ist und sich massiv dort hinaus gezogen hat. Dies erklärt die Verletzung an der Pfote. Hierdurch sind auch Nerven geschädigt worden, so dass sie etwas die Schulter ausstellt und nicht ganz "rund" läuft.
Es belastet sie aber nicht und es sind hierdurch keine Folgeschäden zu erwarten, so dass hier keine Therapie stattfinden muss.
Der zweite Termin betraf ihre Hüften. Es wurde überlegt, ob sie Goldimplantate bekommt. Sie wurde chiropraktisch behandelt und erhielt Akupunktur. Anfang Oktober haben wir erneut einen Termin und dann erfolgt die Entscheidung.
Filoumena ist hierdurch in keiner Weise eingeschränkt, sie liebt es Spazieren zu gehen und zu rennen und wartet auf ihre Familie.

26.08.2018: Filoumena war im Urlaub und hatte sichtlich Spaß...

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de



Sie hat sich vorbildlich benommen und auch die lange Autofahrt machte ihr nichts aus. Am Meer toben war das beste, sie hört perfekt und zeigt keinen Jagttrieb außer wenn eine Möwe mal zu nahe kommt. Einige Hunde werden noch angebellt und dann grummelt sie auch, ich nenne das inzwischen ihre Hundesprache, denn trifft sie die Hunde ist sie zu allen lieb und mit jedem verträglich. Ihre Pfote hat sie beim Toben in keiner Weise belastet, diese Woche hat sie noch zwei Tierarzttermine, um eine genauere Diagnose zu erhalten aber sie ist bereit für ihre Familie und wird ein perfektes Familienmitglied.


17.07.2018: Filoumena ist seit gut einer Woche auf ihrer Pflegestelle...

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de



Im Haus hatte sie von Anfang an keinerlei Probleme. Alle Geräusche nimmt sie gelassen hin, sie war sofort stubenrein und anhänglich. Es ist großartig, wie ein Hund, der aus einem Gehege mit 170 Hunden kommt, seine Chance erkennt und sich sofort anpasst. Denn das tat sie sofort, sie möchte geliebt werden und will alles richtig machen.
Sie ist sehr schmusig und menschenbezogen und wird ihrer Familie ein traumhafter Begleiter und Seelenhund werden.
Draußen lernt sie die Welt kennen und auch das macht sie toll, sie reagiert bereits auf Rückrufkommandos und schaut, wo der Rest der Truppe bleibt.
Filoumenas Pfote heilt zunehmend, am Freitag erfolgt ein Tierarzttermin bei dem wir eine genauere Diagnose erwarten.
Ein Sportler wird Filoumena nicht, sie freut sich über regelmäßige Spaziergänge und stellt keine großen Ansprüche an ihre Familie- doch, einen ganz großen stellt sie doch- für immer geliebt zu werden, dafür ist ihre Liebe garantiert!


Die fürsorgliche Hundemutter musste lange um das Leben ihrer acht Kinder bangen. Nur fünf von ihnen haben überlebt. Seit fast zwei Jahren ist Filoumena mittlerweile im Rafina-Gehege in Sicherheit, wartet aber sehnsüchtig auf eine eigene Familie - ebenso wie ihre vier Kinder Fine, Maya, Paulino und Teddy-Filou. Nur Tinkerbell hatte bisher das Glück, ein eigenes Zuhause zu bekommen.

10.06.2018 - Poppy schreibt: „Es ist fast zwei Jahre her, dass wir von Filoumena erfuhren.

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de

Sie kam im Sommer 2016 als liebevolle Mama von neun neugeborenen Welpen zu uns.
Ihre Babys hatten die Augen noch nicht geöffnet und drei von ihnen starben an Leptospirose, als sie noch nicht einmal acht Wochen alt waren.
Ein Welpe (Tinkerbell) fand sein Glück in Deutschland, die vier anderen sind noch immer im Shelter.
Man kann sagen: Es ist eine unglückliche Familie.

Bis auf Tinkerbell hatte keins der überlebenden Familienmitglieder jemals einen Menschen, der überlegte, ihm ein Zuhause zu geben.

Filoumena ist eine immer freundliche und unkomplizierte Hündin, die stets ein Lächeln in den Augen hat.“

Ihre Wunde am Bein muss dringend versorgt werden.


***03.10.2017: Die Zeit vergeht, und noch immer wartet Filoumena auf eine eigene Familie - ebenso wie vier ihrer Kinder:

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de

Poppy schreibt: Filoumena ist eine sehr freundliche und unkomplizierte Hündin. Jeder, der sie besucht, wird freundlich begrüßt.

Wir wünschen uns so sehr, dass Filoumena endlich eine Familie findet...und ihre vier Kinder natürlich ebenfalls.



17.04.2017: Die fürsorgliche Hundemutter musste lange um das Leben ihrer acht Kinder bangen. Nur fünf von ihnen haben überlebt. Seit einem Jahr ist Filoumena nun im Rafina-Gehege in Sicherheit, wartet aber sehnsüchtig auf eine eigene Familie - ebenso wie ihre vier Kinder Fine, Maya, Paulino und Teddy-Filou. Nur Tinkerbell hatte bisher das Glück, ein eigenes Zuhause zu bekommen.

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de

Filoumena ist eine freundliche, liebenswerte und höfliche Hündin. Sie versteht sich gut mit anderen Hündinnen sowie Rüden und natürlich auch mit Menschen.

Wahrscheinlich wurde sie in ihrer Vergangenheit als Straßenhündin am linken Vorderbein verletzt und die Verletzung wurde nicht behandelt – sie scheint keine Schmerzen zu haben und läuft problemlos, aber eine kleine Veränderung ist an diesem Bein zu bemerken.



17.07.2016: Die fürsorgliche Hundemutter musste lange um das Leben ihrer acht Kinder bangen. Nur fünf von ihnen haben überlebt.

Werden Sie Filoumenas Pate: Patenschaft@stray-ev.de

Filoumena lebte in der Nähe eines Gymnasiums und die Schüler sowie einige Anwohner fütterten sie regelmäßig. Doch eines Tages war Filoumena plötzlich verschwunden. Die Schüler waren besorgt und suchten nach ihr. Schließlich fanden sie auf der Rückseite eines großen Wohnkomplexes nicht nur Filoumena, sondern auch acht winzig kleine Hundebabies, gerade einmal zwei Tage alt. Die Schüler informierten Vasilis und Vasilis brachte die Hundefamilie ins Rafina-Gehege.

Welpen auf der Straße aufzuziehen ist hart: Zu jeder Minute muss die Hundemutter befürchten, dass ihre Babies Schlangen, Ratten oder anderen Hunden zum Opfer fallen oder dass sie krank werden. Dazu die Sorge, selber genügend Futter zu finden, um die Kleinen ausreichend mit Muttermilch versorgen zu können …
Doch im Rafina-Gehege, in der Obhut der Tierschützer, konnte sich Filoumena um ihre Babies kümmern, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

Und das tat sie hingebungsvoll und zärtlich.
Um so schlimmer war es für sie, als Ende Mai ihre Babies plötzlich so krank wurden, dass sie alle in die Tierklinik gebracht werden mussten.

Poppy schrieb damals:
„Als wir die Welpen in die Box setzten um sie mitzunehmen, leckte Filoumena sie ab. In ihren Augen war Angst und große Sorge zu sehen. Filoumena muss diese Nacht und die nächsten Nächte ohne ihre Kinder verbringen.“
Filoumena sah nur fünf ihrer Babies wieder. Drei ihrer Kinder starben in der Klinik.
Ihre fünf verbliebenen Kinder behütet und schützt Filoumena noch immer wie einen kostbaren Schatz, muss sie doch die verlorene Zeit des Klinikaufenthalts nachholen.

Filoumena hat immer einen Blick auf ihre Kinder:

Doch es wird nicht mehr lange dauern, und die Kleinen werden flügge werden. Es sind drei Mädchen: Tinkerbell, Pauline und Maya sowie zwei Jungen: Teddy und Jasper.
Auch für Filoumena wird es dann Zeit, ein Zuhause zu finden, bei Menschen, die ihr ihre ganze Liebe schenken möchten.

Filoumena hilft Vasilis bei der Arbeit:

 

Kontaktdaten
Verein/Organisation: stray einsame vierbeiner e.v.
Kontaktperson: Ina Lautenschlager
Email: i.lautenschlager@stray-ev.de
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Filoumena interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Steckbrief: Steckbrief speichern/drucken
Telefon: 02151-535166
Webseite: www.stray-einsame-vierbeiner.de
Besucher: 87 » eCard » eBook  

Eingestellt am: 06.12.2018

« zurück