>  
>  
   
   
   
   
   
   

Suchen
 

 

© copyright Birgit Schmidt

   


« zurück     
Kim (D)

Geschlecht: Rüde
Alter: 2019
Rasse: Pointer
Farbe: schwarz-weiß
Schulterhöhe: 60 cm
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Behinderung: nein
Schutzgebühr: 390 €
Standort/Pflegestelle: 65468 Trebur-Greinsheim
Charakter: Post von Kim - höchstpersönlich (Oktober 2021) Hallo, ich bin der Kim und habe mittlerweile schon viel gelernt: Ich bin stubenrein, kann Sitz und Platz und gehe in mein Körbchen, wenn ich dazu aufgefordert werde. In meinem Welpenauslauf bleibe ich ohne Probleme bis zu 3 1/2 Stunden alleine. Einmal hat mein Pflegefrauchen vergessen, mich in mein Gehege zu bringen und mich alleine gelassen. Ich wollte ihr eine Freude machen und hab das Wohnzimmer ein bisschen um dekoriert. :-) Mein Pflegefrauchen ist mir aber schon lange nicht mehr böse. Ich habe sie nämlich mit meiner liebevollen und charmanten Art schon längst wieder um den Finger gewickelt. Sie sagt, ich bin ein ganz toller Hund und wer mich mal bekommt, bekommt eine riesen Portion Liebe. Sonst benehme ich mich im Haus nämlich sehr vorbildlich, liege viel in meinem gemütlichen, weichen Körbchen, schlafe und nage an meinem Kaffeeholz rum. Meine ganze Energie kommt draußen zum Vorschein. Bei Fuß und lockeres Nebenherlaufen fallen mir sehr schwer, weil es doch so viel zu entdecken gibt! Alles, was sich bewegt, ist sooo interessant und ich will dann unbedingt ganz schnell dahin. Ja, ich weiß, ich sollte an lockerer Leine neben meinem Pflegefrauchen laufen. Ich gebe mir auch große Mühe und mache gute Fortschritte. Am liebsten laufe ich neben dem Fahrrad her, da kann ich mal so richtig Gas geben und mich auspowern, das macht so viel Spaß. Wir sind auch immer ganz viel draußen im Garten, den finde ich klasse. Da ist immer was los und ich muss aufpassen, dass mir nichts entgeht. Mein Pflegefrauchen nennt mich immer liebevoll “Kim, die Rakete“, weil ich von einer Seite zur anderen flitze, um alles im Blick zu haben. Ich lasse mich auch gerne auf ein Spielchen mit ihr ein. Ich kann schon apportieren, aber mittlerweile finde ich es lustiger mit dem Ball vor ihr wegzurennen, weil sie ihn mir irgendwann plötzlich wegnimmt und wir dann nach Hause gehen. Wir machen auch Suchspiele im Garten, dabei gibt es immer ganz tolle Leckereien. Ja, das mach ich auch sehr gerne. Mein Pflegefrauchen sagt, das sei gut für meinen Grips, was auch immer das sein soll. Also alles in allem bin ich ein ganz lieber, der mit liebevoller Konsequenz und Geduld ein toller Begleithund für sportliche Menschen werden kann. Irgendwo da draußen gibt es doch sicher Menschen, die ein kuscheliges Körbchen für mich frei haben und mich in ihr Herz schließen? Ich warte auf euch. Herzlichst Kim Neuigkeiten August 2021 Kim macht weiterhin gute Fortschritte. Mit konsequentem Leinenführtraining kann er jetzt schon fast an lockerer Leine laufen. Nach wie vor zeigt er unterwegs einen Jagdtrieb. Als junger Hund hat Kim eine enorme Energie und im Garten ist er immer in Bewegung. Es wird gestöbert und patrouilliert, Flugtiere werden gejagt und am Gartentor muss man auch genau aufpassen, was da so los ist. Auch auf der Hundewiese ist er ununterbrochen in Bewegung. Während die anderen Hunde öfter mal eine Pause machen, läuft Kim immer noch die Wiese hoch und runter. So rastlos er draußen ist, ist er drinnen die Ruhe selbst. Meistens liegt er in seinem Körbchen, schläft oder kaut auf einem Kaffeeholz oder einem Horn rum. Man bemerkt ihn kaum. Kim liebt Hundespielzeug, das er glücklich zernagen darf. Dass er brav warten muss, wenn das Futter hergerichtet wird, weiß er nun. Bis auf wenige Ausnahmen ist Kim stubenrein. Wenn er aufgrund von viel Bewegung (Fahrrad, Hundewiese) mehr trinkt als gewöhnlich, bedarf es auch einer Gassirunde mehr. Hier bewährt es sich, dass er auf der Pflegestelle Zugang zum Garten hat. Das Laufen neben dem Fahrrad kommt seinen Bewegungsdrang zugute, dass dies zugfrei funktioniert, muss noch etwas geübt werden. Mit Kim kommt viel Liebe und Sanftmut ins Haus und nach draußen ein kraftvolles Powerpaket. Der Pointer bellt nicht, wenn es klingelt und er auch nicht, wenn er draußen einen anderen Hund wahrnimmt. Man hört ihn nur beim Spiel mit anderen Hunden ab und zu mal. Er bleibt jetzt ohne Probleme 3 – 3 1/2 Stunden am Stück alleine zuhause in seinem Gehege und ruht solange. Neuigkeiten Juli 2021 Kim lebt mittlerweile in einer deutschen Pflegefamilie und hat sich inzwischen richtig gut eingelebt. Liebevolle Zuwendung ist für ihn eine ganz neue Erfahrung, die er in vollen Zügen genießt. Aktuell wird mit ihm das Laufen an der Leine intensiv geübt. Er neigt noch dazu zu ziehen, vor allem wenn sein Jagdinstinkt geweckt wird und er irgendwelche Bewegungen oder Geräusche wahrnimmt. Aber der hübsche Pointer ist ein ganz schlaues Kerlchen, er lernt rasend schnell! Sitz und Platz konnte er schon beim 3. Mal und stubenrein ist er auch schon fast vollständig. Drinnen ist Kim ein ganz ruhiger und braver Hund. Man hört und sieht ihn kaum, weil er dann in seinem Körbchen liegt und schläft oder ein Spielzeug bearbeitet. Das Alleinbleiben klappt mittlerweile schon für ca. 1 Stunde ganz problemlos. Der Rüde fährt recht gut im Auto mit, wird aber etwas nervös, wenn man das Auto ohne ihn verlässt. Kindern gegenüber zeigt er sich sehr freundlich, allerdings ist er nunmal ein junger und ungestümer Hund, der auch mal hochspringt. Daher sollten Kinder in der zukünftigen Familie schon etwas älter und vor allem standfest sein. Bisher verlief jede Hundebegegnung freundlich. Kim ist ein sehr aufgeschlossener und neugieriger Hund. Er hat keine Probleme mit Männern, geht auf sie zu und will gestreichelt werden. Er ist seinem Alter entsprechend noch sehr verspielt. Das Apportieren liegt dem Kerlchen im Blut, denn zu 80 % bringt er den Ball zurück, ohne dass es ihm je beigebracht wurde. Er beschäftigt sich auch gerne selbst mit Spielzeug und liebt es, Dinge zu „erlegen“. Kim ist leider nicht mit Katzen kompatibel - er mag sie nicht und es sollten keine im zukünftigen Zuhause leben. Alles in allem ist der liebenswerte Pointer ein richtig toller Hund, der mit seiner unglaublich charmanten Art jeden um den Finger wickelt.
Beschreibung/Lebenslauf: Die Pointer-Jungs Kim (scharz-weiss) und Full (braun-weiss) zogen am 10.03. ins Shelter von ProAnimal auf der Insel La Gomera. Sie haben bislang bei einem Jäger gelebt, der sie nun töten wollte.

Als Pointer bringen Kim und Full viel Sportlichkeit mit ins Haus, sie sind nichts für Couch-Potatoes.

Alle beide sind total lieb und anhänglich, auch der Umgang mit Artgenossen gestaltet sich unkompliziert, sie vertragen sich prima mit ihnen. Rassetypisch ist ihr Jagdtrieb, der sich im Freilauf zeigt, wenn sie Mäuse oder Eidechsen sehen.

Kim und Full sind junge, agile Hunde, wir haben keinerlei Zweifel daran, dass sie bald gesunden und mit ihren freundlichen Wesen eine Bereicherung sein werden für die sportliche Familie, die ihnen ein Zuhause geben wird.  

Kontaktdaten
Verein/Organisation: Tierschutzverein Garafia e.V.
Kontaktperson: Martina Renner
Email: martina.garafia@yahoo.de
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Kim interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Steckbrief: Steckbrief speichern/drucken
Telefon: 06264 - 9280535
Webseite: www.tierschutzvereingarafia.de
Infoseite: DIE RASSE POINTER
Besucher: 56 » eCard » eBook  

Eingestellt am: 25.11.2021

« zurück