>  
>  
   
   
   
   
   
   

Suchen
 

 

© copyright Birgit Schmidt

   


« zurück     
Connor (D)

Geschlecht: Rüde
Alter: 07/2017
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 50 cm (Stand 08.2019)
Kastriert/Sterilisiert: Ja
Schutzgebühr: 380,00 €
Standort/Pflegestelle: 93047 Pflegestelle Regensburg (Bayern)
Charakter: Angstnase
Beschreibung/Lebenslauf: Name: Connor
Alter: 07.2017
Ort: Pflegestelle Regensburg (Bayern)
Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja
Bemerkung: Angstnase

Update aus der Pflegestelle September 2020:
Connor hat sein ganzes bisheriges Leben im Tierheim auf Korfu verbracht. Nun ist er seit Ende August 2020 in Deutschland auf einer Pflegestelle.

Hier zeigt er sich als sehr wissbegierig und neugierig. Daher lernt er sehr schnell und sehr gerne. Die Befehle „Sitz“, „Handtouch“ und beim Anziehen des Halsbands selbstständig mit dem Kopf durchschlüpfen, all das hat er in Windeseile gelernt. Genauso schnell hat er aber auch gelernt, dass es auf dem Tisch und der Küchenarbeitsplatte die leckeren Dinge gibt und, dass man einen guten Blick auf den Garten und die Straße hat, wenn man mit den Vorderpfoten aufs Fensterbrett steigt und durchs Fenster blickt (wobei vom Fenster aus alles bunte Treiben draußen kommentarlos von ihm beobachtet wird). Ein kurzes „Nein“ reicht und er lässt es sein.

Von seinen Bezugspersonen lässt sich Connor überall anfassen und ist auch sehr verschmust. Wenn Besuch kommt orientiert er sich stark an den beiden Hunden der Pflegestelle und weil die Beiden auf jeden Besuch mit überbordender Freude reagieren, steckt dies ihn an und während der Besuch von den beiden eigenen Hunden der Pflegestelle begrüßt wird, gesellt sich Connor dazu.

Connor ist sehr verträglich mit Hündinnen und Rüden, egal welcher Größe oder welchen Alters. Er teilt gerne sein Hundebett, sein Spielzeug und sein Futter. Spielzeug und Futter lässt er sich von seinen Menschen jederzeit abnehmen.

Seine größte Baustelle sind am Garten vorbeikommende Fahrradfahrer oder Spaziergänger. Er regt sich dann sehr stark auf und fällt in sein altes Muster, das er auch im Tierheim immer gezeigt hat. Er rennt nervös herum und bellt. Daran wird derzeit intensiv gearbeitet und im Garten an der Leine klappt es nun mit Autos, Lkws und Fahrradfahrern, diese gegen einen Keks links liegen zu lassen. Wahrscheinlich wird er, wie die meisten Hunde, immer ein Hund bleiben der am Gartenzaun Passanten anbellt, die neuen Besitzer müssten aber weiterhin daran mit ihm arbeiten, damit er hier sein altes Verhaltensmuster ablegt. Besonders damit er auf zukünftigen Spaziergängen nicht auch auf die Idee kommt Fremde anzubellen.

Connor lernt mit Hilfe des Markertrainings (z.B. Klicker) und es wäre schön, wenn dieses in seinem neuen Zuhause weitergeführt wird. Geringste Strenge oder Druck jeder Art bewirken bei ihm, dass er blockiert.

Wir wünschen uns für Connor jemanden, der mit Geduld und Einfühlungsvermögen weiter mit ihm alles bisher Verpasste nachholt. Im Moment sind seine Fortschritte riesig, aber wie er sich entwickeln wird lässt sich natürlich nicht voraussehen. Was heißt, wir suchen jemanden, der auch dann nicht resignieren wird, wenn es vielleicht nie möglich sein wird Connor mit in ein Restaurant zu nehmen oder mit Connor mal die Stadt zu besuchen. Connor ist aufgrund seiner Vorgeschichte kein Hund der in der Stadt leben möchte und ein Haus mit Garten wäre ideal für ihn.

Connor kann im Auto mitfahren, ist stubenrein und kann stundenweise Alleinebleiben.

Update August 2019: Mit Connor wurde in den letzten Wochen ganz intensiv gearbeitet - er soll Vertrauen zu Menschen entwickeln und seine Angst ablegen. JedenTag wird er nun von den Tierheimmitarbeitern und Volontären gestreichelt und gekuschelt. Anfangs musste man aufpassen, dass er nicht den Rückweg antreten konnte, mittlerweile kommt er von ganz alleine in seine „Kuschelecke“ des Geheges. Er geniesst die Streicheleinheiten und die leckeren Goodies, entspannt dabei spürbar schneller und schläft sogar ein wenig ein. Er läuft auch nicht mehr weg, wenn man von außen an sein Gehege herantritt - er schaut interessiert, kommt an den Zaun und lässt sich sogar ab und an durch den Zaun streicheln. Connor ist ca. 50cm groß und wiegt etwa 26kg.

Update Juli 2019: Connor ist immer noch sehr schüchtern und unsicher. Er signalisiert das mit bellen, Fell aufstellen und weglaufen. Wenn man sich länger im Gehege aufhält oder von außen vorbeigeht, kommt er auch näher und beruhigt sich. Er ist mit 3 anderen jungen Rüden in einem Gehege und kommt gut mit diesen klar. Er braucht jemand, der ihm viel Sicherheit und Zeit gibt...

Update Mai 2018: Connor wartet immer noch im Tierheim :-( Er ist aktuell ca. 50cm groß und wiegt etwa 18,5kg. Seine Unsicherheit gegenüber uns Menschen konnte er noch nicht ablegen und zeigt dies durch Bellen. Dabei ist er aber keineswegs aggressiv und man kann ihn auch problemlos im Gehege einfangen und ihn dann streicheln... Wird er noch seine Chance auf ein normales Hundeleben bekommen?

November 2017: Daisy, Dylan, Connor & Colin sind vermutlich Geschwister. Sie wurden zusammen über das Tierheimtor geworfen und sind noch sehr verunsichert. Die putzige Rasselbande wird nun im Tierheim bestens betreut und liebevoll großgezogen. Doch gerade für sie ist es aufgrund ihrer Zurückhaltung dem Menschen gegenüber besonders wichtig, schnell das Tierheim zu verlassen und in liebevollen Familien aufzuwachsen!

Alle unsere Hunde sind erstgeimpft, gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.  


PATENSCHAFT: Patentante oder Patenonkel dringend gesucht!
Falls Sie für 'Connor' eine Patenschaft übernehmen möchten, so füllen Sie bitte unser
Patenschaftsformular aus.

Kontaktdaten
Verein/Organisation: Tierhilfe Korfu e.V.
Kontaktperson: Uta Engelhardt
Email: tierhilfekorfu@gmx.de
Kontakt-Formular: Wenn Sie sich für Connor interessieren, füllen Sie bitte das «Kontaktformular» aus
Steckbrief: Steckbrief speichern/drucken
Telefon: 02102/ 41794 od. 0174/9463740 Fax. 02102/442013
Webseite: www.Tierhilfe-Korfu.de
Besucher: 156 » eCard » eBook  

Eingestellt am: 20.09.2020

« zurück